Logo@0,1x

Offside
Bully
Spielergebnisse
Kategorien
Kontakte
Inhalt
Newsfeeds
Schlagwörter
Ihr Warenkorb ist leer

_

 

 

 

Schriftgröße: +
3 Minuten Lesezeit (622 Worte)

Niederlage mit fadem Beigeschmack

leerbild-news

Niederlage mit fadem Beigeschmack

Mit 9:4 musste sich der EHC Bad Aibling am Sonntagabend beim EV Dingolfing geschlagen geben. Auch wenn die Gastgeber deutlich besser in die Partie kamen, so war eine Szene doch Mitentscheidung dafür, dass die Aibdogs sich nicht mehr in das Spiel zurückkämpften konnten.

Dingolfing legte sofort los wie die Feuerwehr und wollte die 7:1 Niederlage aus dem Hinspiel wieder wettmachen. Während Bad Aibling mit dem Kopf wohl noch nicht im Spiel angekommen war, erzielte Andrej Barz mit zwei Treffern nach 3 Spielminuten bereits einen 2:0 Vorsprung für die Hausherren. Kilian Irlinger brachte die Aibdogs dann mit dem 2:1 Anschlusstreffer in der 5. Minute zurück ins Spiel. Doch schon zwei Minuten später passierte Entscheidendes für den weiteren Verlauf des Duells. Nachdem Sascha Haschberger in der 7. Minute zum 3:1 für die ,,Isar Rats" traf, kassierte Aibdogs Torwart Michael Fischer einen fiesen Cross-Check und lag Verletzt am Boden. Nach einer kurzen Keilerei vor dem Gehäuse konnte dieser wieder Aufstehen und der Schiedsrichter ließ ohne eine Strafzeit für den Übeltäter und ohne überprüfen der körperlichen Verfassung Fischers (was seine Aufgabe gewesen wäre) weiterspielen. In Folge dessen kassierten die Kurstädter zunächst in der 7. Minute durch David Bilek das 4:1, dann in der 10. Minute durch Spielertrainer Dustin Whitecotton das 5:1 und in der 12. Minute erneut durch Haschberger das 6:1. Nachdem jeder Schuss auf das Aiblinger Gehäuse ein Treffer war und Michael Fischer keinen stabilen Eindruck mehr machte, entschied sich Trainer Andreas Huber diesen für Stefan Felder auszuwechseln. Nachdem Fischer auf der Bank nicht einmal mehr seinen Namen wusste, wurde dieser umgehend mit dem Krankenwagen in ein Klinikum gebracht. Diagnose: Schwere Gehirnerschütterung und eine Nacht im Krankenhaus! Hätte der Schiedsrichter die körperliche Verfassung nach dem Foul überprüft, hätte man schneller reagieren können und das Spiel wäre noch nicht zu diesem Zeitpunkt entschieden gewesen! Nach diesem Erlebnis merkte man die zusätzliche Verunsicherung der Mannschaft deutlich an und so gelang Dingolfing in der 13. Minute durch Daniel Schickaneder der Treffer zum 7:1. In der 17. Minute gelang dann Florian Fischer der zweite Aibdogstreffer zum 7:2. Den 8:2 Pausenstand markierte Oliver Ferstl in der 18. Minute.

Das zweite Drittel bot dann auf beiden Seiten keine Spielerischen Glanzpunkte. Hier fiel nur eine grobe Unsportlichkeit von Dingolfings Florian Meichel auf. Nach einem Wortgefecht auf der Spielerbank mit Sebastian Glaß lies sich dieser zu einem Faustschlag verleiten. Diese Aktion sollte im Nachgang hoffentlich noch zu Sanktionen von Seiten des Vereins gegenüber dem Spieler führen.

Im Schlussabschnitt gelang dann zunächst David Bilek der Treffer zum 9:2 in der 53. Minute. Ergebniskosmetik betrieben dann noch Tobias Flach in der 57. Minute zum 9:3 und Marcel Schulz in der 59. Minute zum 9:4 Endstand.

Durch den direkten Vergleich bleiben die Aibdogs in der Tabelle vor den nun punktgleichen Dingolfingern. Nachdem die Trostberg Chiefs auch ihr Spiel in Waldkirchen verloren, genügt den Aibdogs nun ein Punkt aus den verbleibenden vier Partien um auch rechnerisch den Klassenerhalt feiern zu können. Zumindest dies ist ein kleiner Trost nach dem Spiel in Niederbayern.

Das nächste und gleichzeitig letzte Heimspiel der Saison, bestreiten die Aibdogs am kommenden Sonntag den 10. Februar um 18:45 Uhr gegen den VER Selb 1b.

EV Dingolfing 9:4 (8:2/0:0/1:4)

1:0 03. Minute Andrej Barz (Oliver Ferstl, Florian Meichel)

2:0 03. Minute Andrej Barz (Oliver Ferstl, Marcus Simbeck)

2:1 05. Minute Kilian Irlinger (Ludwig Obergschwendtner, Tobias Flach)

3:1 07. Minute Sascha Haschberger (Dustin Whitecotton, Alexander Braun)

4:1 07. Minute David Bilek

5:1 10. Minute Dustin Whitecotton (Florian Meichel, Waldemar Detterer)

6:1 12. Minute Sascha Haschberger (Danny Weber, Oliver Ferstl)

7:1 13. Minute Daniel Schickaneder (David Bilek, Florian Müller)

7:2 17. Minute Florian Fischer

8:2 18. Minute Oliver Ferstl (Waldemar Detterer)

9:2 53. Minute David Bilek (Maximilian Ohr)

9:3 57. Minute Tobias Flach (Marcel Schulz)

9:4 59. Minute Marcel Schulz (Sven Rothemund)

Strafen: EVD: 10, EHCBA: 16+10 Seidl

Zuschauer: 285

SB

Letztes Heimspiel der Saison
Derbysieg vor großer Kulisse